#FrenchGP: Erfreulicher Auftakt in Le Mans

Nur eine Woche nach der Operation am linken Fuss ist Marcel Schrötter mit seinem gesundheitlichen Zustand sehr zufrieden.

Trotz anderslautender Wettervorhersagen waren die Bedingungen am ersten Trainingstag in Le Mans gut. Die ersten freien Sessions beim Grand Prix de France sollten für Marcel Schrötter eine Belastungsprobe, für die mit Schrauben fixierten, gebrochenen Mittelfussknochen gewesen sein. Schrötter startete als Zweitschnellster in das fünfte Rennwochenende der Saison. Am Ende des Freitags liess er sich die sechstschnellste Rundenzeit gutschreiben. Dieser Auftakt steigert die Zuversicht für das restliche Wochenende.

#23 Marcel SCHRÖTTER (Dynavolt Intact GP, KALEX), FP1: P2 - 1´37.029 (17/17) / FP2: P6 - 1´36.754 (16/17):

"Seit der Operation ist erst eine Woche vergangen. Am vergangenen Wochenende war ich mir nicht sicher, ob ich in Le Mans überhaupt fahren kann. Nach den ersten Trainings bin ich aber mit meiner Verfassung zufrieden. Ausserdem bin ich wirklich sehr happy, wie es angesichts der Umstände lief. Ich bin daher zuversichtlich, dass ich dieses Wochenende gut überstehen werde. Natürlich stellt jede Verletzung irgendwie eine Behinderung dar. Doch ich versuche einfach das beste aus der Situation zu machen. Wie man heute gesehen hat, kann ich auch gut damit umgehen. Wichtig ist, dass wir in jeder Session gut dabei sind und am Sonntag gilt es dann die Zähne zusammenzubeissen."

"Abgesehen davon haben wir noch ein wenig Arbeit vor uns. Ich fühle mich im Moment noch nicht ganz so wohl mit dem Motorrad, wie ich es mir eigentlich vorstelle. In dieser Hinsicht müssen wir schauen, um etwas zu finden, damit wir ein bisschen konstanter werden. Trotzdem bin ich heute generell ganz gut auf meine Rundenzeiten gekommen. Aufgrund des neuen Qualifying-Modus muss man eigentlich schon ab der ersten Trainingsminute pushen, um sicher ins Q2 zu kommen. Die unsichere Wetterlage an diesem Wochenende spielt eine zusätzliche Rolle. Daher muss man immer versuchen, ein paar starke Runden hinzubekommen. In erster Linie bin ich aber unglaublich froh, dass ich überhaupt so gut zurechtkomme."

 

#FrenchGP Moto2™ - Kombinierte Zeitenliste FP1/FP2:

1 Brad BINDER / RSA / Red Bull KTM Ajo / KTM / 1´36.551 (FP2)

2 Remy GARDNER / AUS / ONEXOX TKKR SAG Team / KALEX / 1´36.600 +0.049 (FP2)

3 Lorenzo BALDASSARRI / ITA / Flexbox HP 40 / KALEX / 1´36.668 + 0.117 (FP2)

6 #MS23 Marcel SCHRÖTTER / GER / Dynavolt Intact GP / KALEX / 1´36.754 +0.203 (FP2)