#CatalanGP: Positiver Trainingsauftakt in Barcelona

Marcel Schrötter konnte in den ersten freien Sessions für den siebten Saisonlauf ein gutes Gefühl für seine Rennmaschine und der Strecke von Barcelona entwickeln.

Der 28-jährige Marcel Schrötter begann das Wochenende im Nordosten Spaniens mit einer 1´44.471 am Freitagvormittag bei guten Bedingungen. Mit dieser persönlichen Bestmarke landete er auf Platz zwölf. Bei deutlich wärmeren Asphalttemperaturen am Nachmittag war der deutsche Moto2™ WM-Pilot einer von wenigen Fahrern auf der Strecke, denen es gelang, ihre Rundenzeit gegenüber FP1 zu verbessern.

Trotz P10 im zweiten Training beendete er den Freitag an der gleichen Position wie nach der ersten Session des Rennwochenendes am Stadtrand von Barcelona. Damit hat Schrötter vorerst aber wieder einen der begehrten Top-14-Spots inne, die den direkten Einzug in die zweite Qualifying-Phase am Samstagnachmittag bedeuten.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P12 - 1´44.471 (14/17) / FP2: P10 - 1´44.360 (4/17):

"Beide Trainings heute waren allemal ein positiver Start in das Wochenende. Ich denke, wir haben den richtigen Weg eingeschlagen, da das Gefühl mit dem Motorrad am Nachmittag ein gutes Stück besser war. Da die Rundenzeit im Vergleich zu FP1 nicht viel schneller war, ist es etwas schwierig, die Situation genauer zu beurteilen. Allerdings haben sich nicht nur wir, sondern auch die meisten anderen Fahrer am Nachmittag schwerer getan. Es ist aber auf jeden Fall eine Erleichterung, wenn man nach einer Änderung sofort merkt, dass wir damit einen Schritt gemacht haben. Das ist immer erfreulich. Sehr oft gibt es mehrere Wege, um ein Problem zu lösen. In solchen Situationen passiert es allerdings schnell, dass man sich im Kreis dreht, wenn man versucht, die Sache von mehreren Seiten anzugehen."

"Ich denke, wir haben heute überhaupt einen guten Job gemacht. Wir lagen lange Zeit auf einer anständigen Position mit deutlich weniger Rückstand als in den vergangenen Rennen. Ok, am Ende hat Raul Fernandez eine Wahnsinnsrunde rausgehauen, aber ansonsten sind wir der Spitze ein gutes Stück näher gerückt. Genau an diesem Punkt müssen wir nun weitermachen und schauen, ob es uns gelingt, den eingeschlagenen Weg noch weiter zu verfeinern. Ein paar Dinge habe ich notiert, von denen ich denke, dass wir uns noch steigern können. Hoffentlich gelingt uns in dieser Hinsicht ein weiterer Schritt und dann werden wir morgen alles raushauen, was geht. Aber das ist sowieso der Fall."

EN: Positive opening day in Barcelona

During first free practice sessions at round seven of the season, Marcel Schrötter was able to get a good feeling for his race bike and the Barcelona track.

28-year-old Marcel Schrötter has begun the weekend in the north-east of Spain with a decent 1'44.471 on Friday morning in good conditions. In doing so, he wraps up FP1 in twelfth place though, at much higher asphalt temperatures in the afternoon, the German Moto2™ World Championship rider was one of a handful of riders on track who managed to improve their lap time compared to FP1.

Despite P10 in the second practice session, he closed Friday in the same position as after the first session of the weekend at the outskirts of Barcelona. For the time being, however, this means that Schrötter once again holds one of the coveted Top 14 spots that means the direct entry into the second qualifying phase on Saturday afternoon.

 

#23 Marcel SCHRÖTTER (LIQUI MOLY Intact GP, KALEX), FP1: P12 - 1´44.471 (14/17) / FP2: P10 - 1´44.360 (4/17):

"Both today’s practice sessions were certainly a positive start to the weekend. I think we took the right way, because the feeling with the bike was a bit better in the afternoon. Although the lap time was not much faster compared to FP1, it is a bit difficult to judge the situation more accurately. However, not only we but also most of the other riders had a harder time this afternoon. But it is definitely a relief if you immediately notice that we have made a step with after a change to the settings. That is always gratifying. Very often there are several ways to solve a problem. In such situations, however, it quickly happens that you go round in circles when you try to approach the matter from several sides."

"I think we did a good job at all today. For a long time, we were in a decent position with a smaller gap to the top than at previous race weekends. Okay, Raul Fernandez put in a hell of a lap at the end, but otherwise we we were able to reduce the gap to the top. That is exactly where we need to continue now and see if we can refine the path, we have taken even further. I have noticed a few things that I think we can improve on. Hopefully, we will succeed in taking another step in this respect and then we will bang out everything we can tomorrow. But that is the case anyway."

#CatalanGP - Moto2™ Combined Free Practice Times (FP1/FP2):

1 Raul FERNANDEZ / SPA / Red Bull KTM Ajo / KALEX / 1´43.687 (FP2)

2 Augusto FERNANDEZ / SPA / Elf Marc VDS Racing Team / KALEX / 1´43.703 +0.016 (FP1)

3 Sam LOWES / GBR / Elf Marc VDS Racing Team / KALEX / 1´43.853 +0.166 (FP1)

12 #23 Marcel SCHRÖTTER / GER / LIQUI MOLY Intact GP / KALEX / 1´44.360 +0.673 (FP2)

#CatalanGP - Moto2™ Time Schedule for Saturday June 5th (CET):

10:55 - 11:35 FP3

15:10 - 15:25 Q1

15:35 - 15:50 Q2